Cómpeta in Andalusien direkt an der Costa del Sol

Verbesserung vorschlagen < Zurück zur Übersicht von Cómpeta

Prozessionsraupen in der Axarquía

Die nicht nur in Andalusien berüchtigten Prozessionsraupen (Lasiocampa prozessionea) können einem das Leben doch ganz schön schwer machen. Den etwas eigenartigen Namen verdankt die Prozessionsraupe dem Umstand, dass sie ihre Nester wie in einer Prozession (siehe Bilder unten) zur Nahrungssuche verlassen und ebenso wieder ins Nest zurückzukehren. Wer solche "Züge" sieht, sollte vor allem mit seinem Hund schnell Reißaus nehmen. Diese Plagegeister können ganze Waldungen zerstören. Sie verursachen bei Berührung oft ein Geschwulst, Entzündung und Fieber, wogegen innerlich und äußerlich viel kaltes Wasser und Essig helfen soll. Die Prozessionsraupe kann ihre feinen Härchen auch abschiessen, so dass man lieber Abstand nehmen sollte.

Die Prozessionsraupen bauen ihre Nester vornehmlich in Pinienbäumen (siehe Bilder unten). Da diese Raupen vor allem für Tiere (u.a. für Hunde können diese tödlich sein) aber auch für Menschen recht gefährlich sind, sollte man die Äste mit den watteartigen Nestern vorsichtig (nur mit Mundschutz) absägen und verbrennen. In einigen Fällen mußte sogar die ganze Pinie gefällt werden und das obwohl die Pinien in Andalusien unter einem besonderen Schutz stehen. Aber die Sicherheit der Menschen und der Tiere geht einfach vor.

 

Aber keine Angst, die Verwalter der Ferienhäuser achten sehr wohl darauf, dass solche Nester nicht in den Gärten der Ferienhäuser gebaut werden.


Objekte in der Nähe:


Casa Mila

Cortijo Erendira I

Finca la Huerta

Casa Panoramica

Casa Solana

Finca la Isla

Finca la Paz

Casa Angelica

Casa Oliana

Casa la Vina

Finca la Huerta mit Gästehaus

Cortijo Erendira II

Villa Orphea

Casa Aguila

Casa Leander

Casa Elara

Casa Amaya

Finca Lamorna

Finca Vejer

Casa Rabita

Casa Centenillo

Casa Carina

Casa Abuela

Casa Miranda

Casa Oliveto

Cortijo Bella Vista

Villa Vistamar