Die Axarquía ist ein Teil der Provinz Málaga in Andalusien und umfaßt ein Gebiet, welches vom internationalen Flughafen in Málaga nur ca. 50 km östlich oder gut eine Autostunde entfernt ist.

Landkarte der AxarquíaDie wohl bekanntesten Ortschaften der Axarquía sind die malerischen weißen Dörfer Cómpeta, Frigiliana, Torrox, die romantischen Küstenstädtchen Nerja und Rincón de la Victoria und die "Großstadt" Vélez-Málaga mit seinen rund 55.000 Einwohnern. Im Gegensatz zur westlichen von Málaga gelegenen Costa del Sol mit seinen Hochburgen Torremolinos oder Marbella finden Sie in der Axarquía noch Strände, die auch in der Hochsaison nicht überlaufen sind.

Der Name Axarquía bedeutet "Land östlich der Berge von Málaga". Vélez Málaga ist die Provinzhauptstadt der Axarquía mit einem abwechslungsreichen Shopping- und Kulturangebot. In der Altstadt bieten urige Tapas-Kneipen feinsten Pata-Negra-Schinken, den berühmten Manchego-Käse, frischen Fisch und allerlei andalusische Spezialitäten, dazu wird ein exzellenter Wein je nach Geschmacksrichtung serviert. Für Einheimische und Urlauber die länger in der Axarquía verweilen, ist Vélez Málaga auch wichtig, da hier billige Supermärkte wie Lidl und Plus zu finden sind.

Die Gebirgszüge und Täler der Sierra Almijara bilden einen phänomenalen Hintergrund und Kontrast zu den teilweise feinen Sandstränden des blauen Mittelmeeres. Das hier herrschende Klima mit teilweise mehr als 320 Sonnentagen im Jahr wird zu Recht als das angenehmste Europas bezeichnet; das ganze Jahr ist es warm und sonnig, ohne in unerträgliche subtropische Extrem-Temperaturen zu verfallen. Und im Winter fallen die Temperaturen nachts nur sehr selten unter 10 Grad plus.


Eingerahmt von den eindrucksvollen Gebirgsketten der Axarquía gedeihen Flora und Fauna in geschützten Naturparks; hier liegen auch die typischen "weißgewaschenen", andalusischen Dörfer, die "pueblos blancos".

Das Bergdorf Sayalonga im Herzen der AxarquíaViele Nord- und Westeuropäer (vornehmlich Engländer) haben in diesem Gebiet Eigentum erworben und wissen das neugewonnene Lebensniveau zu schätzen. Und ob Sie hier dieses mal nur Ihren Urlaub verbringen oder sich vielleicht später einmal wohnlich niederlassen möchten, eines bleibt für alle gleich: Es gibt hier nur zwei phantastische Jahreszeiten (Frühling und Sommer) mit unvergleichlichen Sonnenauf- und untergängen, einmaligen Panoramablicke in einer Ruhe und Friedfertigkeit ausstrahlenden Umgebung und die wundervollen Lichtspiele einer sich farblich immer wieder verändernden Natur.

Die Axarquía und ihr Hinterland bieten einen wahrhaftigen, ganzjährigen Sinnesschmaus für alle Lebensstile. Dieser Landstrich strahlt eine idyllische Harmonie aus und offeriert dabei eine Lebensqualität, die in der Kunst der Ruhe liegt. Wer sich in einem Landhaus mit meist großzügigem Grundstück (zumindest für deutsche Verhältnisse) angesiedelt hat, kann seine eigenen Früchte oder auch den persönlich geernteten Wein verzehren und genießen.

Die sehr gastfreundliche südspanische Bevölkerung ist gesellig und kontaktfreudig und bei den Fiestas und Ferias, beim Karneval und natürlich auch im Alltagsleben finden sich zahlreiche Mittel und Wege, das Leben in der Axarquía genussvoll und ganz nach eigenem Gusto zu gestalten. Die einheimische Bevölkerung gilt seit jeher als aufgeschlossen und fremden Kulturen gegenüber sehr aufgeschlossen.

Neuankömmlinge werden ohne Vorurteile und unkompliziert in das Alltagsleben integriert. Ein Taxifahrer, den wir fragten ob es mit den vielen Ausländern hier Schwierigkeiten gebe, antwortete uns: Schwierigkeiten, warum? Wenn der Ausländer sich in unsere Gemeinschaft integriert ist alles prima, tut er dies nicht, geht er früher oder später von selbst. So einfach ist das hier!

Die Menschen in dieser Gegend haben dieses Land jahrhundertelang bearbeitet, indem sie vor allem Weintrauben - aus denen der berühmte lokale Wein und die Rosinen hergestellt werden - sowie Mandeln und Oliven angebaut haben. In den letzten Jahren wurden auch zunehmend tropische Früchte gezogen wie Kiwis, Orangen, Mandarinen, Zitronen, Chirimoya, Mangos, Avocados..., denen das hiesige subtropische Klima hervorragende Wachstumsbedingungen bietet.


Hier finden Sie einen Landstrich voller Kontraste.


Objekte in der Nähe:


Finca la Huerta

Casa Panoramica

Casa Solana

Casa Miranda

Cortijo Azzisa

Finca la Isla

Villa Estrellita I

Cortijo Erendira I

Casa Romantica

Casa Amaya

Casa Angelica

Casa Aliméa

Villa Golondrinas

Finca Marlisa

Cortijo Erendira II

Villa Orphea

Villa Phileas

Casa Leander

Villa Cascada

Villa el Nido

Casa Iris I

Casa Carlitos

Casa Elara

Casa Arco Iris

La Posada

Villa Romero

Casa Altico

Finca Lamorna

Finca Vejer

Casa Rabita