Torrox Costa und Torrox Pueblo in Andalusien an der Costa del Sol

Verbesserung vorschlagen < Zurück zur Übersicht von Torrox Costa

Virgen de las Nives in Torrox Pueblo

Die Virgen de las Nieves ist eine Kirche, die am Anfang (von Torrox Costa aus gesehen) von Torrox Pueblo steht - ganz in der Nähe ist auch der alte Sportplatz von Torrox Pueblo. Sie wurde im 16. Jahrhundert erbaut; im Sommer sitzen hier die älteren Herrschaften des Ortes um einen kleinen Plausch zu halten und um die fantastische Aussich bis hinunter zum nahen Mittelmeer zu genießen. Die gleichnamige Feria findet im August in Torrox statt.

Sinngemäß aus einem offiziellen Prospekt über Torrox: in der Einsiedelei Nuestra Senora de las Nieves lebte ein Einsiedler, der diese Einsiedelei mehr als ein Jahr lang betreute. Laut einer spanischen Historikerin ist dies der erste schriftliche, auf den 13.03.1627 datierte Hinweis auf diese Einsiedelei.

1664 bat die Ratsversammlung von Torrox die Paulinermönche, sich in der Einsiedelei niederzulassen und dort auch die Kinder der Dorfbewohner auszubilden. Im Jahr 1670 kamen die Mönche der Bitte der Ratsversammlung nach und nutzen die Einsiedelei zuerst als Armenhausun und dann mit Beginn des 18. Jahrhunderts als Kloster. Bis auf die Kapelle wurde das Gebäude 1836 sälularisiert (verweltlicht) und 1844 von dem Händler Don Gabriel Garcia erworben. 1851 wurde das Gebäude an Don Fernando de Sevilla verkauft, der es als Lagerhaus nutzte.

Die Einsiedelei wird heute immer noch als Gotteshaus genutzt. Die Heiligenbilder der Nuestra Senora de las Nieves und San Roque werden hier aufbewahrt. Ganz in der Nähe am Fluss befindet sich die "Brücke der Seelen", die offenbar ein Teil der Römerstraße war.


Objekte in der Nähe:


Villa Villena

Finca el Sueno

Finca Sandriña

Casa Noria

Casa el Pencal

Villa Mari Mercedes

Villa Sorpresa