Roquetas de Mar in Andalusien



Roquetas de Mar in Andalusien / Costa de Almería

Roquetas de Mar in Andalusien / Costa de Almería Roquetas de Mar, ein Ort phönizischen Ursprungs, liegt ca. 18 km westlich von Almería und ist heute das Touristenzentrum der Costa de Almería. Weil die nordwestlich gelegen Sierra Nevada schlechtes Wetter oft abhält, zählt die Costa de Almería ebenso wie die weiter westlich gelegene Costa del Sol zu den sonnenreichsten Gegenden Europas. Nahezu das ganze Jahr durch scheint die Sonne und macht Roquetas de Mar mit seinen vielen Kilometer langen Sandstränden nicht nur im Sommer zu einem viel frequentierten Urlaubsgebiet.

Die Römer nannten Roquetas de Mar Turania. Heute bestimmt der Fremdenverkehr an den Stränden von Roquetas Urbanisationen und an der Playa Serena das Bild. Roquetas selbst ist ein altes Fischerdorf und liegt etwas im Landesinneren. Dieses Flair spürt man noch am Fischerhafen, besonders früh morgens, wenn die Fischer vom Meer zurückkommen.


Roquetas de Mar in Andalusien / Costa de Almería Heute befinden sich in Roquetas die Touristen in der absoluten Mehrzahl. Hauptsächlich Deutsche und Engländer verbringen hier ihren Urlaub. Aber auch Spanier aus Granada oder aus Málaga belegen die Zimmer der vielen - teilweise recht häßlichen - Hotels.

Sehr schön und wunderbar weitläufig sind die Strände von Roquetas de Mar. Auch bei den Promenaden hat man sich offensichtlich sehr viel Mühe gegeben. Uns fehlte allerdings ein wenig der Charme eines langsam zum Touristenort herangewachsenen Küstendorfes. Alte Fischerhäuser, oder Gebäude aus der Jugendstilzeit sucht man hier ebenso vergebens wie einen hübschen Altstadtkern. Dafür gibt es umso mehr Restaurants, Souvenirläden, Cafes, Spielhallen und vor allem Hotels, Hotels, Hotels.

Roquetas de Mar in Andalusien / Costa de Almería       Roquetas de Mar in Andalusien / Costa de Almería

mehr >>




© Copyright 2003 - 2011 · competa-online.de · Neu-Isenburg/Cómpeta (Málaga) · Alemania/España