Riogordo in Andalusien

Wappen von Riogordo in Andalusien / Axarquía an der Costa del Sol Riogordo liegt rund 23 km in nordöstlicher Richtung von Málaga entfernt, in 400 Meter Höhe in einem beeindruckenden Tal am Rio de la Cueva. Dieser Fluß mündet in den Riogordo. Rund 2.700 Einwohner leben hier.

Im Dorf findet man eine ganze Reihe alter, sehenswerter Familienanwesen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Geschichtsreich sind die alten Straßen calle Deán de Rojas, calle La Santa und die calle El Horno. Der Name Riogordo (fetter Fluß) ist auf das mineralreiche Wasser, das aus den Bergen kommt, zurückzuführen. Riogordo ist ein freundliches Dorf, in dem sich viele Besucher sofort heimisch fühlen. Es gibt schöne malerische Ecken und Winkel, viele Blumen und Gassen bis hinauf zum Cerrillo. Ein Kreuzweg führt hinunter bis an das Ufer des Flußes.


Riogordo in Andalusien / Axarquía an der Costa del Sol Die Geschichte des Dorfes geht zurück bis in das Neolithicum. Zeugen dieser Vergangenheit existieren heute noch in der Sierra del Rey. Aus der römischen Zeit wurde eine Stadt entdeckt, in welcher alte Fliesen und Kacheln zum Vorschein kamen.

Aus der dann folgenden maurischen Zeit sind noch die Reste des Schlosses von Aute zu sehen, in welchem der Aufständige Omar Ben Hasuf geboren wurde. Er kämpfte immerhin 50 lange Jahre gegen den Kalifen von Córdoba.

In der einen oder anderen Zeitschrift konnten wir sehr viel positives über Riogordo lesen. Leider waren wir während unseres Aufenthaltes dort nicht in der Lage die Meinungen vieler Journalisten zu bestätigen. Vielleicht lag es am Wetter, vielleicht haben wir (noch) nicht die richtigen Plätze gefunden, vielleicht ist Riogordo aber wirklich nicht ganz so schön, wie allgemein angenommen. Uns fehlte der Flair und der Charme, den so viel Dörfer und Städte in der Axarquía ausstrahlen. Schön wäre es natürlich, wenn uns jemand auch einen anderen (positiven) Eindruck vermitteln könnte.

mehr >>



© Copyright 2003 - 2011 · competa-online.de · Neu-Isenburg/Cómpeta (Málaga) · Alemania/España