Iznate in Andalusien

Iznate in Andalusien / Axarquía an der Costa del Sol - August 2002 Iznate ist ein kleines verschlafenes Dorf in den Bergen der Axarquía, ca. 9 km von Vélez-Málaga und rund 29 km von der Provinzhauptstadt Málaga entfernt. Von vielen Stellen in Iznate hat man einen herrlichen Ausblick über die gesamte Bergwelt der Axarquía.

Das heute nicht einmal mehr 1.000 Einwohner zählende Dorf wurde wie die meisten anderen Dörfer in der Axarquía von den Mauren gegründet. Damals wurde Iznate Hint genannt, was übertragen soviel wie Burg heißt. Vonm gegenüberliegenden Hügel sieht Iznate so aus, als wären die meisten Häuser in- und übereinander gebaut, quasi so als ob sie rund um die alte Kirche Schutz suchen würden.

Nach und nach wird auch hier der Tourismus immer wichtiger. Einige der Fincas mit privaten Pools, die im Campo von Iznate meist von den ausländischen Residentes vermietet werden, machen die Touristen auf dieses kleine Bergdorf aufmerksam und so kommen auch nach Iznate von Jahr zu Jahr mehr Touristen und geben hier ihr Geld aus. Mund-zu-Mund Propaganda ist für Iznate derzeit sicherlich die effektivste Werbung.

Wappen von Iznate in Andalusien / Axarquía an der Costa del Sol Die Dorfkirche (siehe Bild unten) wurde im frühen 16. Jahrhundert gebaut und Gregor VII. gewidmet. Vor der Kirche gibt es einen kleinen schnukkeligen Platz, an dem einige Bänke stehen. Dort treffen sich am Nachmittag die älteren Einwohner des kleinen Dorfes um ihren täglichen Plausch abzuhalten.

Durch den gleichnamigen Fluß Iznate, der im Hochsommer allerdings höchstens als Bach zu bezeichnen ist, wird das gesamte Gebiet um Iznate mit dem notwendigen Wasser versorgt. Wein, Oliven, Johannisbrotbäume, Orangen und viele andere subtropische Pflanzen, Bäume und Früchte gedeihen daher in dieser Gegend prächtig.

Iznate in Andalusien / Axarquía an der Costa del Sol - August 2002

mehr >>



© Copyright 2003 - 2011 · competa-online.de · Neu-Isenburg/Cómpeta (Málaga) · Alemania/España