Cómpeta in Andalusien direkt an der Costa del Sol

Verbesserung vorschlagen < Zurück zur Übersicht von Cómpeta

Das neue Parkhaus bzw. der neue Parkplatz in Cómpeta

Mit dem neuen, super modernen Parkhaus (siehe Bild oben) in Cómpeta verfolgt man extrem ehrgeizige Pläne. Sicherlich war die Parksituation in Cómpeta nicht gerade besonders vorbildlich, aber immer noch besser, als in den meisten anderen Orten auf der Welt und unseres Erachtens mehr als ausreichend, zumal der Parkplatzanweiser einem immer freundlich zeigt, wo noch ein Parkplatz frei ist. Da hat man schon Zweifel, ob die Entscheidung, ein supermodernes, neues Parkhaus an der Stelle des alten Schwimmbades, des Spielplatzes und des Basketballplatzes bauen zu lassen so wirklich sinnvoll war. Und wann das alles jemals fertig sein wird, steht völlig in den Sternen - viele Leute sind sowieso der Ansicht, dass das nie fertig werden wird, da kein Geld mehr da ist, Die beiden Bilder unten zeigen den Stand Ende 2011 und bis Anfang/Mitte 2015 (Bilder siehe oben) hat sich nichts mehr getan - das Geld ist den Verantwortlichen in den letzten Jahen anscheinend ausgegangen. Und dafür musste ein Basketballplatz und auch das ehemalige alte Freibad weichen.

 

Seit dem 04.07.2015 ist der untere Teil des Parkhauses für den Verkehr freigegeben. Sonntags bleibt das Parkhaus verschlossen, unter der Woche ist es von 8:00 bis 22:00 geöffnet und zumindest derzeit noch kostenlos.

Aber wie auch immer, am Eingang zum Ayuntamiento (Rathaus) kann man Bilder (siehe Bild ganz oben) sehen, wie dieses hypermoderne Parkhaus später (in einigen Jahren oder wann auch immer) mal im Details aussehen soll. Bis dahin wird man sich mit der Großbaustelle abfinden müssen, die zwischenzeitlich als zusätzlichen Parkraum genutzt werden konnte. Einige Häuser von Anwohnern sind bei diesem Großprojekt allerdings beschädigt worden. Dagegen wehrten sich die Eigentümer lange Zeit mit großen weißen Laken und anklagenden Texten (siehe Bild unten).

Das Bild unten links zeigt den Parkplatz, so wie er vor dem Beginn der Bauarbeiten war. Hinter bzw. oberhalb der großen, weißen Mauer mit den grünen Rahmen befand sich das alte Schwimmbad und der Basketballplatz. Davor gab es einen kleinen Spielplatz, der allerdings nur sehr wenig genutzt wurde. Das Bild rechts unten zeigt den ersten Schritt der Bauarbeiten, die Mauer ist weg und die Erde wird gerade planiert. Wegen der Stabilität wurde eine große, massive Betonwand gegossen, ansonsten wären die Häuser und auch die Straße vor dem Museo del Vino zusammengebrochen.


Objekte in der Nähe:


Finca la Huerta

Casa Miranda

Casa Sézanne

Finca la Isla

Casa Angelica

Casa Aliméa

Villa Golondrinas

Finca Marlisa

Villa Orphea

Casa Leander

Casa Carlitos

Casa Elara

Villa Romero

Casa Altico

Finca Lamorna

Finca Vejer

Casa Rabita

Casa Centenillo

Casa Conchi

Casa Panoramica

Casa Carina

Casa Solana

Casa Oliana

Villa Vistamar

Cortijo Bella Vista

Finca Miguel Higero

Finca a Coruña

Casa Mareilles

Villa Arion