Cómpeta in Andalusien direkt an der Costa del Sol

Verbesserung vorschlagen < Zurück zur Übersicht von Cómpeta

Die Wasserversorgung in Cómpeta

Die Wasserversorgung in Cómpeta und im Campo wird über große Vorratsbehälter sichergestellt. Einer der Speicherplätze liegt am unteren Rand der Urbanisation Cruz del Monte (siehe Bilder oben), der andere oben am Fußballplatz.

Das Wasser kommt direkt aus den Bergen und ist erstaunlicherweise in ausreichenden Mengen vorhanden. Warum trotzdem im Campo, aber auch in den Urbanisationen oft stundenlang kein Wasser zu bekommen ist, bleibt uns bisher ein Rätsel. Manchmal sind Reparaturarbeiten an der Pumpe durchzuführen, manchmal wird das Wasser wegen eines Lecks abgestellt, aber es passiert immer wieder, dass gerade im Campo wochenlang nur ein paar wenige Stunden am Tag Wasser zu bekommen ist. Jeder der nach dem Grund gefragt wird, schüttelt nur den Kopf und meint, dass er dies auch gerne wissen würde. In trockenen Jahren wird das von der Gemeinde Cómpeta gelieferte Stadtwasser im Hochsommer im Campo auch ganz bewußt abgestellt, um Wasser zu sparen. Allerdings haben heutzutage nahezu alle Häuser im Campo mehrere Tausend Liter fassende Wassertanks (depositos), die sich automatisch wieder auffüllen, so dass diese "Durststrecken" nicht wirklich bemerkt werden. Und die Häuser, die über einen Wasserrecht privat versorgt werden, betrifft dies eh nicht.

Die Bezahlung des Wasserpreises richtet sich übrigens in der Gegend von Cómpeta nach der Menge des Verbrauches und ist abhängig davon, ob das Wasser im Campo oder im Pueblo gebraucht wird. Je mehr Wasser verbraucht wird (für die Landwirtschaft gelten aber Sonderpreise), desto drastischer steigt der Preis pro Kubikmeter. Wer also z.B. seinen Pool neu auffüllen möchte, tut gut daran, dieses am Ende und am Anfang eines Quartals zu machen, da es ansonsten recht teuer werden kann. Ach ja, das Auffüllen der Pools und das Bewässern der Pflanzen im Sommer mit Cómpeta-Wasser (Stadtwasser) ist hier sogar offiziell verboten, auch wenn sich daran keiner hält!

Und trotzdem haben z.B. die Bäche an der Fabrica de la Luz in Canillas de Albaida und in Cómpeta auch im absoluten Hochsommer noch mehr als ausreichend Wasser. Heute sagen viele, dass Wasser in Cómpeta sei teurer als Milch!!! Wer aber nach irgendwelchen Hilfen von offizieller Seite z.B. in Bezug auf Regenwasserauffanganlagen Ausschau hält, der wird sehr lange suchen müssen. Und eine Genehmigung zum Bau eines neuen depositos bekommt man schon seit Jahren nicht mehr, es sei denn man wird über ein privates Wasserrecht beliefert. Dafür gibt es aber immer wieder "professionelle (meist aber recht dämliche) Tipps", wie man Wasser sparen kann.

 


Wasserpreise in Cómpeta zzgl. MwSt. (IVA) seit 01.01.2006:
0 bis 15 Kubikmeter im Quartal: 0,31 Euro
15 bis 20 Kubikmeter im Quartal: 0,31 Euro
20 bis 30 Kubikmeter im Quartal: 0,42 Euro
30 bis 40 Kubikmeter im Quartal: 0,54 Euro
mehr als 40 Kubikmeter im Quartal: 1,80 Euro


Wasserpreise im Campo von Cómpeta zzgl. MwSt. (IVA):
0 bis 20 Kubikmeter im Quartal: 0,75 Euro
20 bis 30 Kubikmeter im Quartal: 1,00 Euro
30 bis 40 Kubikmeter im Quartal: 1,29 Euro
mehr als 40 Kubikmeter im Quartal: 4,20 Euro


Objekte in der Nähe:


Finca la Huerta

Casa Miranda

Casa Sézanne

Finca la Isla

Casa Angelica

Casa Aliméa

Villa Golondrinas

Finca Marlisa

Villa Orphea

Casa Leander

Casa Carlitos

Casa Elara

Villa Romero

Casa Altico

Finca Lamorna

Finca Vejer

Casa Rabita

Casa Centenillo

Casa Conchi

Casa Panoramica

Casa Carina

Casa Solana

Casa Oliana

Villa Vistamar

Cortijo Bella Vista

Finca Miguel Higero

Finca a Coruña

Casa Mareilles

Villa Arion