Das Grundstück der Finca ist eingezäunt und an den steilen Stellen mit einer Holzbalustrade gesichert. Für Kleinkinder ist die Finca nicht wirklich zu empfehlen, zum Einem wegen der vielen, kleinen Treppchen im Haus und zum Anderen wegen der teilweise an den Grundstücksgrenzen steil abfallende Hänge die mit spitzen Agaven und stechender Kakteen bewachsen sind.

 

Die Finca Vejer liegt im Naturschutzgebiet und bietet einen wunderschönen Blick auf die Rio Torrox Schlucht. Oberhalb der Finca verläuft der Wanderweg in das kleine, ehemals verlassene Bergdörfchen Acebuchal, zur Fabrica de la Luz und auch hinauf auf Wanderwegen bis nach Cómpeta und wer kann bis auf den 2.065 Meter hohen Maroma und sogar bis nach Granada. Durch ein Tor gelangt man auf das Grundstück. Ein erfrischender Pool, der an heißen Tagen für Abkühlung sorgt, diverse Liegestühle und Sonnenschirme laden zum Relaxen ein.

Die Zuwegung zu diesem Ferienhaus ist recht gut. Sie führt von der Landstraße, die Torrox Pueblo und Cómpeta verbinden, rechts ab über einen ca. 650 Meter langen, recht gut zu befahrenden Feldweg bis zur Finca Vejer. An manchen Stellen müssen Sie möglicherweise - je nach Zustand des Feldweges - langsam fahren, da starke Regenfälle vor allem im Winter den Weg immer etwas auswaschen und sich dadurch Schlaglöcher bilden können, die aber immer wieder von den Anwohnern ausgebessert werden. Ein normaler Mietwagen reicht hier aus, ein Porsche würde wahrscheinlich wegen seiner geringen Bodenfreiheit eher weniger geeignet sen, weil er wohl aufsetzen würde.

<< Start Aussen II >>
Views: 22993    Visits: 13232     Letzte Buchung am: 22.11.2017