Fehler melden!

Mietwagen - Wo finde ich einen preiswerten Verleiher von Mietwagen?

Mietwagen in AndalusienBei den meisten Ferienobjekten, die wir hier in Andalusien anbieten, empfehlen wir, sich einen Leihwagen zu mieten. Sicherlich kann man auch mit einem Taxi zu dem gewählten Ferienobjekt fahren, dies dürfte aber bei den meisten Ferienhäusern auf die Dauer zu teuer werden.

 

Selbstverständlich steht es Ihnen frei, bei einem Mietwagenverleiher Ihrer Wahl den gewünschten Mietwagen zu buchen. Und manchmal ist der billigste Anbieter auch ein guter oder zumindest ein akzeptabler Anbieter. In der letzten Zeit kam es allerdings immer häufiger vor, dass das eine oder andere Fahrzeug einen Defekt hatte. Das kommt natürlich auch im besten Haus vor und ist erst einmal nichts Außergewöhnliches.

Leider mussten wir auch feststellen, dass sehr oft die Servicemitarbeiter der Mietwagenverleiher eben nicht wie überall versprochen Deutsch oder Englisch sprachen. Meist wird bei Problemen oder einem Defekt des Mietwagens gleich ein Abschleppwagen beauftragt dessen Fahrer außer andalusisch keine weitere Sprache beherrscht. Und wenn dann der Mietwagen auch noch am gebuchten Ferienhaus den Dienst versagt hat, weiß der Fahrer des Abschleppwagens nicht, wohin er fahren muss (im Campo bzw. auf dem Land oder in den Bergen gibt es keine Straßennamen).

Wir bzw.unser deutschsprachiger Partner in Torrox Pueblo bieten mit Sol-Auto und Autos 2000, zwei in Torre del Mar und in Torrox Costa ansässigen, kleineren spanischen Verleiher an (siehe linke Navigation unter Mietwagen). Die Preise liegen sicher im günstigsten Bereich und wenn es einmal zu einem Problem kommen sollte werden unsere Partner für Sie die Übersetzung machen bzw. die Koordination einer Reparatur oder eines Austausches des Mietwagens übernehmen. Bei Autos 2000 sprechen zudem alle Mitarbeiter perfekt Deutsch.

Alternativ bieten wir Ihnen noch Sunny Cars  an - eine deutsche Mietwagenfirma, die seit gut 20 Jahren das Mietwagengeschäft weltweit erfolgreich betreibt. Der Service von Sunny Cars direkt ist wirklich sehr gut, das Preis-Leistungsverhältnis in der Regel ebenfalls. Bitte klicken Sie auf den Link und lassen Sie sich ein Angebot berechnen , so dass Sie dieses mit den Preisen und den Bedingungen von Sol-Auto und Autos 2000 vergleichen können.

 

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen - auch unseren Gästen - bei Problemen mit den Autoverleihern Record Cars oder Gold Cars (siehe auch: http://mallorcamagazin.com/service/urlaub-und-freizeit-auf-mallorca/mietwagen/verbraucherschutz-verhangt-strafe-gegen-mietwagenfirma-goldcar.html) nicht mehr behilflich sein können. Unsere letzten Erfahrungen mit diesen Firmen waren alles andere als positiv. Wir haben endlose Telefonate führen müssen, sehr viel Zeit verschwendet und uns immer wieder über mehr als merkwürdige Aussagen und Verhaltensweisen dieser Mietfirmen ärgern müssen.

 

Die meisten von uns angebotenen Ferienhäuser liegen in den Bergen von Andalusien, sind also oft nur über kurvige Landstraßen erreichbar - die Höhenangaben finden Sie jeweils auf der Startseite. Manchmal führt das letzte Stück auch über unbefestigte Feldwege, bei denen es keine Leitplanken gibt. Bei der Auswahl Ihres Mietwagens empfehlen wir Ihnen darauf zu achten, dass je nach Personenzahl und Gepäck der Motor ausreichend Kraft hat. Mit einem voll beladenen Smart mit 45 PS (z.B. CDI Passion oder CDI Pure) könnte es bei dem einen oder anderen Ferienhaus etwas schwerer werden, die Steigungen hinauf zu kommen. Sollten Sie hier unsicher sein, sprechen Sie uns bitte an - wir kennen jedes Haus persönlich und natürlich auch die entsprechenden Zuwegungen.

 

Zusatzinfo zu den Mindestdeckungssummen:

Bis Ende 2007 galt in Spanien eine Haftpflicht-Deckungssumme von nur 100.000 Euro für Sach- und 350.000 Euro für Personenschäden. Mit dem spanischen Gesetz 21/2007 wurden aber unter anderem die gesetzlichen Mindestdeckungssummen zum 1. Januar 2008 auf 70 Millionen EUR bzw. 15 Millionen EUR erhöht, so dass eine "Mallorca Police" für Spanien sicherlich nicht mehr absolut notwendig ist.

Zuletzt aktualisiert am 23.01.2017 von Torsten Guggenberger.

Zurück