Fehler melden!

Internet - Ich benötige während meines Urlaubs einen W-LAN Internetanschluß

tl_files/images/sonst/ie.gifWir legen schon seit einigen Jahren besonderen Wert darauf, dass die möglichst viele Ferienhäuser, die wir auf competa-online anbieten, über einen eigenen Internetanschluss (alle W-Lan, also auch für iPads geeignet) verfügen. Heute ist das bei 100 % aller angebotenen Ferienhäuser der Fall. Die Verbindung zur Außenwelt wird gerade bei einem Ferienhaus im Campo, also abseits der Dörfer und Städte, immer wichtiger.

 

Die meisten Internetanschlüsse im Campo - so nennt sich das Land / Feld rings um die kleinen Ortschaften - von Algarrobo, Cómpeta, Canillas de Albaida, Sayalonga oder Torrox funktionieren meist über Funkverbindungen. Am jeweiligen Ferienhaus wurde also eine Antenne installiert, die wiederum auf einen größeren, recht starken Sender ausgerichtet wurde. So werden die Informationen von und zu der Antenne aus dem Haus übertragen. Nur in seltenen Ausnahmefällen gibt es hier in dieser Gegend Häuser, denen eine Telefonleitung zur Verfügung gestellt wurde, wie man das z.B. in Deutschland gewohnt ist.

Manch einem werden die Kosten für den Internetzugang von in der Regel 28,- Euro pro Woche hoch vorkommen. Allerdings bitten wir hier zu beachten, dass die meisten Eigentümer normalerweise schon mehr als 450,- Euro pro Jahr für den Internetzugang an den jeweiligen Provider zahlen müssen. Hinzu kommen noch die Kosten für die Antenne, den Router, die Wartung und für den erstmaligen Anschluss. Selbst die günstigsten - nicht immer zu empfehlenden - Anbieter verlangen rund 250,- Euro im Jahr.

tl_files/images/sonst/firefox.gif
Die verschiedenen Betreiber dieser Funkverbindungen arbeiten mit sehr unterschiedlichen Qualitätsstandards, sind aber schon seit einiger Zeit erstaunlich zuverlässig geworden. Auch die Übertragungsgeschwindigkeiten sind heute schon erfreulich schnell und können teilweise sogar schon mit ADSL-Bandbreiten in Deutschland mithalten. Trotzdem kann man hier im Hinterland von Andalusien nicht den Standard wie z.B. in Deutschlands Großstädten erwarten. Mit Ausfällen ist immer mal zu rechnen und auch die down- und upload-Geschwindigkeiten gehen immer mal wieder total in den Keller. Ein Stromausfall - und dieser kommt vor allem im Winter und im Herbst hin und wieder vor - und schon gibt es kein Internet mehr.

 

Die in Nordeuropa immer häufiger angebotenen Surfsticks fürs Ausland von z.B. Vodafone funktionieren leider nicht an jedem Ferienhaus. Auch ein Handyempfang ist nicht an allen Häusern gegeben, in manchen Gegenden ändert sich der Empfang auch, so dass Sie in einer Woche relativ guten Empfang haben, in der nächsten Woche aber leider gar keinen. UMTS-Verbindungen gibt es an einigen Stellen, aber definitiv nicht flächendeckend. Meist besteht daher nur eine GPRS-Verbindung, die zum Abruf von E-Mails ohne Anhänge zwar durchaus ausreicht, aber für ein gewohnt "normales" surfen einfach zu langsam ist. Außerdem sind die Datenvolumina bei den Surfstick-Anbieter meist begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Anfragen zu Handyempfang und UMTS-Verbindungen an den einzelnen Ferienhäuser daher auch nicht verbindlich beantworten können.

Bitte vermeiden Sie auch in Ihrem Urlaub verstärkt größere Videos oder Musiktitel herunter zu laden. Dies erzeugt u.U. einen stark erhöhten Traffic und kann bei Übertreibung dazu führen, dass andere user des Providers keine oder nur eine sehr langsame Verbindung zum Internet haben. Dann wird der Provider u.U. Ihren Anschluss vorübergehend abschalten.

Einen Internetanschluss können wir Ihnen ebenfalls nur für Ihre gesamte Urlaubszeit zur Verfügung stellen. Eine Internetbuchung z.B. tageweise, oder nur für die erste oder aber die letzte Woche Ihres Urlaubs ist in der Regel nicht möglich.


Wichtig: Bitte buchen Sie den Internetanschluss immer zusammen mit Ihrer Ferienunterkunft - auch wenn der Internetzugang kostenlos sein sollte. Wenn Sie den Internetzugang erst später dazu buchen, kann es in Einzelfällen dazu kommen, dass wir Ihnen diesen aus technischen Gründen nicht mehr zur Verfügung stellen können.

Es versteht sich von selbst, dass wir Ihnen lediglich den Zugang zum Internet, nicht aber ein Laptop oder einen PC zur Verfügung stellen. Sie müssen also Ihr eigenes Laptop, Tablet, Smartphone ... in den Urlaub mitnehmen!

Zuletzt aktualisiert am 13.01.2016 von Torsten Guggenberger.

Zurück